Neueste Artikel

Herbst…

November Weekend + Herbstdeko

Langsam merkt man, dass der wunderschöne Herbst sich von uns in kleinen Schritten verabschiedet.
Das sieht man besonders am Wetter und in den Geschäften.
Draußen wird es langsam kälter dazu regnet es in Strömen, so dass man nicht so gerne raus möchte. Und in Läden wird alles langsam winterlich /weihnachtlicht dekoriert.
Allerdings hat bei mir zu Hause die weihnachtliche Stimmung noch nicht begonnen.




Das November Wochenende war diesmal etwas ruhig.
Das Sofa wurde mit kuscheligen Fell-Kissen bestückt und auch auf der Sitzbank landete ein Fell-Stück.

Echt kuschelig!!! War ein guter Kauf!

Die verblühten Hortensien aus dem Garten haben einen Platz in meiner neuen Vase gefunden.

Dazu habe ich jede Menge an Äpfeln (eine echte Vitamin-Bombe, die ich nur empfehlen kann) und etwas „Nervennahrung / Walnüsse“ gegessen.

Letztendlich wurden wieder mal Pflanzen eingekauft deren Farbe ich besonders schön finde.





In der nächsten Woche wird etwas stressig sein, da die Weihnachtsstimmung auch bei mir Einzug erhalten wird.
Es wird nämlich an einem Adventskalender gebastelt… 🙂

 

Bezugsquellen:

Schafsfell: DEPOT

Vase (leider schon ausverkauft): TEDI

(ähnlich): HIER;  HIER

 

 

Herbstliche Grüße,

Jola

Allrounder für den Herbst

Fashion Saturday: Camel – der Klassiker unter allen Trendfarben

Wenn die Blätter von den Bäumen fallen, es ist an der Zeit einen Mantel anzuziehen.

Ich habe für mich den perfekten Allrounder für den Herbst bereits gefunden, denn ein guter Mantel ist das Sahnehäubchen eines jeden Outfits. Neben dem schwarzen Klassiker, den jede von uns bestimmt im Schrank hängen hat, feiern Camel-Coats diesen Herbst ( auch in meinem Schrank :)) ein großes Comeback.

Die Farbe ist zeitlos, modern, edel und wertet das restliche Outfit auf. Dazu lässt es sich vielseitig kombinieren und ist eine super Alternative zum tristen Grau und Schwarz. Kombinationen mit knalligen Farben, Ton – in – Ton Outfits oder Mustern lassen einen super gut und stilvoll aussehen! Dies hat zu meiner Kaufentscheidung für das saisonale Outfit geführt.

 

.1 Mein Look

Ich habe meinen Look mit dunklen Kleidungsfarben kreiert. Schuhe, Tasche, Kleider, Pulli sind in den selben Farbton und wirken sehr elegant ohne zu viel zu sein. Als Eyecatcher trage ich einen Fellschall (Kunstfell), der rundet den Look perfekt ab.

.1 Mantel: Zara

.2 Pulli: Laura Scott

.3 Hose (meine, schon etwas älter): Drykorn

.4 Fellschall (meins von Tkmaxx ): Orsay

.5 Schuhe (meine von Zara): Zalando

.6 Tasche (meine von Aigner): Chloe

.7 Uhr (meine von Topshop) : Liebeskind

.8 Duft: Hermes

.2 Look für den Tag

Diesen Mantel kann man wunderbar im Alltag tragen und einfach kombinieren. Zum Beispiel mit einem warmen Rollkragenpullover, coolen Ripped Jeans und dazu etwas Muster wie Pumps in Leo-Look, die das gewisse etwas dem Look geben, dazu einen Schopper.

Und? Gar nicht so schlecht, oder?!

 

.1 Mantel: Esprit

.2 Rollkragenpullover: Landsend

.3 Schuhe: Gianvito Rossi

.4 Shopper: Louis Vuitton

.5 Hose: Topshop

.6 Uhr: Paul Hewitt

.7 Duft: Givenchy

.3 Look für den Abend

Camel Töne Ton- in- Ton, was fast undenkbar ist, strahlen dennoch Eleganz aus. Schön wirken warme Töne, die um winzige Nuancen voneinander abweichen. Kombiniert mit Culotte-Hosen und einer eleganten Bluse erscheint es nicht nur modern, sondern bringt auch Leben ins Outfit. Dazu Schuhe, die sich Farblich vom Rest des Outfits absetzen. Auf großen Statement Schmuck würde ich hier verzichten, aber eine schöne Uhr in Gold trage ich hier gerne dazu.

 

.1  Mantel: Stradivarius

.2 Bluse: Zara

.3 Schuhe: Zara

.4 Clutch: Ulla Johnson

.5 Hose: Max Mara

.6 Uhr: Skagen

.7 Duft: Gucci

Man muss nicht unbedingt den aktuellen Trend nachlaufen, aber es lohnt sich die Investition in einen Camelfarbenen Mantel auf jeden Fall. Einfach, weil die Farbe zeitlos ist und zugleich verschiedene Kombinationsmöglichkeiten neben dem Klassiker im Schwarz bietet.

Herbstliche Grüße,

Jola

Brotzeit

#Schnelles Dinkelvollkornbrot mit Kürbiskernen

Nichts duftet so lecker wie ein selbst gebackenes Brot! Dieses leckere Brot braucht nicht viel Vorbereitungszeit und der Brotteig muss nicht gehen.

Dazu ist das Brot noch ausbaufähig. Die Körner kann man gegen getrocknete Tomaten, Zwiebeln, Oliven ersetzen.

Also ran an die Rührschüsseln!

 

So geht’s:

.1 Zutaten

Für den Teig:
500ml warmes Wasser
500g Dinkelvollkornmehl
1 Würfel Hefe
5El Balsamico- Essig
1,5Tl Salz
150g Kürbiskerne

 

 

.2 Vorbereitung

Für den Teig: Frische Hefe in eine Schüssel geben und warmes Wasser darüber gießen. Die Zutaten solange verrühren bis sich die Hefe in der Flüssigkeit aufgelöst hat. Das Mehl, Salz Balsamico – Essig dazu geben und alles zu einem glatten Teig vermischen und zum Schluss die Kürbiskerne unterheben.

 

 

.3 Backen

Ofen vorheizen. Auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen das Brot schieben, dann ca. 60 Min bei 180 Grad (Umluft) backen, fertig!

 

Guten Appetit!

 

Herbstliche Grüße,

Jola

Leuchtendes Herbstlaub


Ein Herbstspaziergang im Oktober und die schönsten Herbstblumen.

 

.1 Ein Spaziergang im Herbst.

Ich liebe es, wenn es herbstlich wird. Kühle frische Luft und bunt gefärbte Bäume, machen Lust auf einen Spaziergang – naja, so lange die Sonne scheint!

Jetzt sollte man die Zeit nutzen, bevor die graue Zeit des Jahres anbricht.

 


.2 Herbstblumen.

Ich  gönne mir regelmäßig frische Schnittblumen, weil die mich einfach glücklich machen.

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit…

Hier im Mittelpunkt steht die Protea-Blume in sattem Gelb. Diese Farbpracht hat mich einfach umgehauen. Bei uns sind Proteen (Herkunft Südafrika) vor allem als Schnittblumen bekannt, denn die prächtigen Blüten bleiben nicht nur unglaublich lang frisch. Sie sind auch getrocknet noch äußerst apart, weshalb sie gern für Trockensträuße verwendet werden.



 

Herbstliche Grüße,

Jola