Alle Artikel in: Interior

Leuchtendes Herbstlaub

Ein Herbstspaziergang im Oktober und die schönsten Herbstblumen.   .1 Ein Spaziergang im Herbst. Ich liebe es, wenn es herbstlich wird. Kühle frische Luft und bunt gefärbte Bäume, machen Lust auf einen Spaziergang – naja, so lange die Sonne scheint! Jetzt sollte man die Zeit nutzen, bevor die graue Zeit des Jahres anbricht.   .2 Herbstblumen. Ich  gönne mir regelmäßig frische Schnittblumen, weil die mich einfach glücklich machen. Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit… Hier im Mittelpunkt steht die Protea-Blume in sattem Gelb. Diese Farbpracht hat mich einfach umgehauen. Bei uns sind Proteen (Herkunft Südafrika) vor allem als Schnittblumen bekannt, denn die prächtigen Blüten bleiben nicht nur unglaublich lang frisch. Sie sind auch getrocknet noch äußerst apart, weshalb sie gern für Trockensträuße verwendet werden.   Herbstliche Grüße, Jola

Goldener Herbst.

 „ der Herbst ist der Frühling des Winters“  Henri de Toulouse-Lautrec   Wenn der Herbst sich von seiner besten Seite zeigt – Sonne und Wärme – ist es toll, einen Spaziergang zu machen, denn Herbstzeit ist Gastgeberzeit! Fundstücke aus dem Wald, Natur-Deko wie Hagebuttenzweige, Blätter, Kastanien etc. bei einem Spaziergang selber gesammelt, wirken z.B. in Glasgefäßen, Drahtkörben oder Holzkästchen besonders schön. Am Wochenende haben wir daher jeden Sonnenstrahl ausgenutzt und beim Spaziergang – begleitet von sanften Sonnenstrahlen –  einfach nur die Blätter eingesammelt. Es ist immer unglaublich schön was der Herbst an Deko-Material für uns bereitstellt. Für mich war die höchste Zeit den Herbst in den Wohnbereich zu stylen. Aber diesmal nur ganz einfach. 1 1 1 1 Manche Farben wird man sein Leben lang nicht los. Bei mir ist und bleibt es das Weiß. Deshalb sind die schwarzen Möbel, die bereits unten standen, in das obere Geschoss  gewandert und die weißen Möbel stehen jetzt unten. Denn die weißen Möbel sorgen für ein einheitliches Bild. Weiß ist für mich das wohlige Gefühl von Einfachheit, unaufgeregt, …

Was tun bei schlechtem Wetter?

  Schlechtes Wetter ist ideal, um sich zu Hause zu verkriechen und der Kreativität freien Lauf zu lassen! Das macht auf jeden Fall mehr Spaß, als sich im Fernsehen die zehntausendste Wiederholung von uralten Serien anzuschauen. Das Wochenende war wieder verregnet und nicht schön um das  zu unternehmen was ich schon längst  geplant habe. Draußen regnete es in Strömen und ich fragte mich:  Was könnte ich jetzt tun bei schlechtem Wetter? Meine Pläne waren durchkreuzt. Aber ich habe mich nicht von schlechtem Wetter entmutigen lassen.   Es gab schon paar Ideen wie: Frische Luft tanken Wellness-Behandlung Spieleabend mit Freunden Ein Festessen kochen Kunstaustellung Movie-Night Kreativ sein Ich entschließ mich für kreativ sein! Ich verändere öfter mal mein Zuhause, weil mein Leben sich auch doch verändert. Es muss ja nicht gleich die ganze Wohnung sein. Aber etwas Farbe, frische Blumen, paar Duftkerzen, die für besonders schöne Stimmung sorgen und etwas leckeres zum Essen. Das muss einfach sein, um zur Ruhe zu kommen, Pause vom Alltag zu haben und sinnliche Momente zu erleben… Das ist mein persönliches Rezept …

Sommer Adieu!

Kennt ihr das Gefühl, wenn etwas vorbei ist? Jeder von uns hat bestimmt ein anderes Gefühl dafür. Am Wochenende war ich bei meiner Freundin zu Besuch. Der Weg dahin führte über eine Strecke, die ich schon fast auswendig kenne. Das erste was mir immer auf dem Weg auffällt, sind farbenprächtige Blumenfelder. Die Felder sind immer mit wunderschönen und ausgefallenen Blumen bestückt. Für paar Groschen kann man tolle Blumen pflücken und daraus schöne Gestecke selbst binden. Was mir aber besonders diesmal auffiel, waren die Sonnenblumen. Es waren kaum welche mehr da! Ich war erstaunt, vor ca. 2 Wochen waren die Felder noch voll davon. Nicht lange gezögert, habe ich mir die Schere geschnappt und eine kleine Zwischenpause gegönnt, um noch paar Sonnenblumen für meinen Besuch, der am Sonntag bei uns stattfindet zu pflücken.   Als ich auf dem Feld stand, habe ich ein sehr merkwürdiges Gefühl bekommen. Das Gefühl, dass etwas zu Ende geht. Meine Stimme sagte, Ja der Sommer! Ich liebe Sonnenblumen sehr, weil die mich immer an meine Kindheit, Sonne und natürlich Sommer erinnern. …