DIY, Home
Kommentare 2

Der Countdown läuft…

Adventskalender in zwei Varianten: selbstgemacht & selbstgekauft

 

So viel steht fest: Der Weihnachtstrubel ist bereits bei mir zu Hause angekommen.

Ein Adventskalender ist eine schöne Sache, egal ob für Kinder oder Erwachsene. Es ist immer ein großes Vergnügen, die kleinen Päckchen jeden Tag auszupacken. Aber vorher kommt die Arbeit.

Das Wochenende war daher von Bastelarbeit für einen Kalender geprägt.

Denn der Adventskalender, den ich gemacht habe, hat sehr viel Zeit in Anspruch genommen, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen 🙂 – glaube ich.

Da die Zeit etwas knapp wurde (ich musste 2 machen), habe ich mich beim zweiten Kalender für eine gekaufte Variante als Alternative entschlossen.

 

.1 Gekaufter Adventskalender.

Diese Art von Adventskalender ist immer gut, wenn es zeitlich knapp wird und schnell gehen soll.

Simple Tüten, die man super schön mit kleinen Geschenken befüllen und verzieren kann, sind einfach schnell gemacht und daher perfekt!

 


 

.2 Ein selbstgemachter Adventskalender.

Es macht immer viel Freude und Spaß etwas selber zu basteln, aber für diesen Adventskalender benötigt man einwenig mehr Zeit und Geduld.

 

Adventskalender:

Material:

  • Einen gemusterten Karton für die Spitztüten
  • Seidenpapier
  • Einen weißen Karton für Nummernschildchen
  • Bindfaden
  • Perlen, Bänder, Spitze, Beeren etc.
  • Klebstoff

So wird’s gemacht:

Aus dem Karton Spitztüten basteln (die Größe ist variabel, weil diese ja von den unterschiedlichen Geschenkgrößen abhängig ist).

Seidenpapier in der Spitztüte so festkleben, dass man diese zusammenbinden kann. Selbst gemachte Nummernschildchen mit Bindfaden verschnüren, zum Schluss mit Spitze, Perlen und Beeren dekorieren.

Nummernschildchen:

Meine Schildchen sind auf dem Computer gezeichnet und auf festem Papier mit dem Drucker ausgedruckt.

Alternativ (falls kein Computer und Drucker vorhanden) einfach auf dem Karton eine gewünschte Form zeichnen und mit einem Nummernstempel oder freihändig mit der Zahl versehen und in Form schneiden, fertig!

**********************************************************************************

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Basteln – hoffentlich geht es bei euch etwas schneller als bei mir 🙂

Und: Eine gekaufte Variante ist auch keine so schlechte Alternative.

Ganz liebe Grüße,

Jola

2 Kommentare

  1. Sabine sagt

    Wunderschön, weder mich eher für die gekaufte Variante entscheiden. Bastele einfach nicht gerne:-)

Kommentar verfassen