Food, Home
Kommentare 1

In der Weihnachtsbäckerei

Dezember Weekend: Weihnachtsplätzchen wie auf Instagram?

 

Selbstgebackene Plätzchen sind immer ein wunderbarer Nachtisch, vor allem wenn sie schmecken und schön aussehen – das Auge isst bekanntlich immer mit.
Und nichts bringt mehr Spaß, als diese mit der Familie oder Freunden zusammen zu backen.

Aber von Anfang an:

Ich habe mir in diesem Jahr vorgenommen, die schönsten Weihnachtskekse ever zu backen, wie man sie auf Instagram und Co sieht.

Am Samstag Vormittag -froh darüber, dass ich alles bekommen habe, legte ich los. Alles was man braucht für die schöne Verzierung von Plätzchen lag vor mir: Zuckerperlen (in verschiedenen Größen und Farben), Lebensmittelfarben und vieles mehr.
Zuerst wurde der Teig angerührt, Plätzchen ausgestochen und gebacken. Bis dahin klappte alles. Mit der Verzierung aber stand ich leider auf dem Kriegsfuß.
Der Zuckerguss wurde im Supertempo hart, sodass ich nichts darauf anbringen konnte. Dazu ist er teilweise auch übergelaufen, weil die Konsistenz nicht stimmte. Beim Zuckerguss bin ich wohl eine „Blutige Anfängerin“, lol.
Als ich Stunden später ein paar Stück so hinbekommen habe, wie ich es wollte, wurden fast alle gleich vernascht.

Mein Fazit:
Man braucht echt Engelsgeduld und eine Menge an Zeit und Erfahrung um die Plätzchen „like Instagram“ herzustellen. Es lohnt sich bestimmt! Aber für mich reichen ganz Einfache, die von Hand schnell in den Mund gehen.

 

.1 Zutaten

Teig:
200g Butter
80g Puderzucker
300g Mehl
1 Ei
Prise Salz

Glasur:
250g Puderzucker
1 Zitrone
Wasser

.2 Zubereitung

Teig: Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
In Frischhaltefolie wickeln und für 2 Stunden kalt stellen.

Glasur: Puderzucker mit Wasser und Zitronensaft verrühren, bis eine dickflüssige Masse entsteht.

.3 Backen

Bei 180 Grad, ca. 8-9 Minuten backen und danach beliebig verzieren.

 

 

Guten Appetit!

Liebste Grüße,

Jola

 

P.S.1: Hier sind noch welche, die ich retten konnte. Für mich irgendwie perfekt, weil unperfekt.

P.S.2: Das Zuckerperlen-Gedöns, dass ich gekauft habe, wird bestimmt bis Ende meines Leben reichen:)

1 Kommentare

Kommentar verfassen