Home

Was tun bei schlechtem Wetter?

Schlechtes Wetter ist ideal, um sich zu Hause zu verkriechen und der Kreativität freien Lauf zu lassen! Das macht auf jeden Fall mehr Spaß, als sich im Fernsehen die zehntausendste Wiederholung von uralten Serien anzuschauen.

Das Wochenende war wieder verregnet und nicht schön um das  zu unternehmen was ich schon längst  geplant habe. Draußen regnete es in Strömen und ich fragte mich:  Was könnte ich jetzt tun bei schlechtem Wetter?

Meine Pläne waren durchkreuzt. Aber ich habe mich nicht von schlechtem Wetter entmutigen lassen.

 

Es gab schon paar Ideen wie:

  • Frische Luft tanken
  • Wellness-Behandlung
  • Spieleabend mit Freunden
  • Ein Festessen kochen
  • Kunstaustellung
  • Movie-Night
  • Kreativ sein

Ich entschließ mich für kreativ sein!

Ich verändere öfter mal mein Zuhause, weil mein Leben sich auch doch verändert. Es muss ja nicht gleich die ganze Wohnung sein. Aber etwas Farbe, frische Blumen, paar Duftkerzen, die für besonders schöne Stimmung sorgen und etwas leckeres zum Essen. Das muss einfach sein, um zur Ruhe zu kommen, Pause vom Alltag zu haben und sinnliche Momente zu erleben…

Das ist mein persönliches Rezept um dem schlechten Wetter da draußen zu entkommen.

1111111 111 1111 111111

 

Mini Pavlova

Süße Köstlichkeiten haben besonders gut getan bei dem draußen ungemütlichen Wetter. Ziemlich einfach zu machen. Man kann die mit verschiedenen Früchten z.b. Erdbeeren, Heidelbeeren  etc. mischen. In dem Fall habe ich die Physalis Beeren verwendet.

Zutaten für ca. 10 Stück:

  • 4 Eiweiße
  • 280g Zucker ( Puderzucker)
  • 1 Prise Salz
  • 1El Weißweinessig

Zutaten für die Creme:

  • 300g Schlagsahne
  • Vanilleschotte
  • Physalis (Kapstachelbeeren)
  • Schokoraspeln

Zubereitung:

Die Eiweiße mit 1 Prise Salz  steif schlagen. Langsam den Zucker ein rieseln lassen und weiter schlagen. Essig und Speisestärke dazu geben und noch mal kurz schlagen. Die Baisermasse sollte gut fest sein. Mit einem Spritzbeutel auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und jeweils kreisrund ca.  6cm Durchmesser ausformen. Die Baiser eine Stunde bei 100 Grad backen, anschließend die Ofentür öffnen und die Pavlovas bei geöffneter Tür kühl werden lassen. Sahne steif schlagen und in die Mulden geben. Die Früchte auf der Sahne verteilen und mit der Schokoraspel  beträufeln.

Sofort servieren!

 

Guten Appetit!:)

 

  1. Kissen: HIER; HIER; HIER
  2. Nashorn (mein ist vom Flohmarkt): HIER
  3. Kerzen: HIER; HIER; HIER

 

 

Sonnige Grüße, Jola

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken