Beauty, Home
Schreibe einen Kommentar

Winterzeit: Was braucht unser Körper.

Es ist Winter, weite Teile der Natur ruhen und zeigen sich von ihrer rauen Seite,  doch ich versprühe Sommerlaune. Ich trage einen langen Mantel der mich vor der Kälte schützt. Um den Hals hängt lässig ein Schal, dazu trage ich Wildlederboots und meine Haare sind offen, dennoch mit einer Mütze bedeckt. Ich gehe den leeren Strand entlang und verspüre die Kälte des Winters, die an meiner Haut beißt. Meine Fingerspitzen werden langsam eisig.

Der Winter strapaziert unseren Körper ganz schön: raue Hände, spröde Lippen und am schlimmsten finde ich die Heizungsluft, umso mehr Zuwendung und Liebe braucht er jetzt. Kleine Home-Spa-Rituale können schon eine kleine Abhilfe sein.

Hier kommen meine kleinen Winter-Pflege-Helfer:

.1 Ab an die frische Luft

In den Wintermonaten neigen wir oft dazu, so wenig wie möglich draußen zu verbringen.

Freiwilliger Spaziergang? Bitte nicht … Brrrr kalt!

Ich muss gestehen, dass es mir manchmal sehr schwer fällt in die Kälte raus zu gehen. Aber schon 15 bis 30 Minuten täglich an der frischen Luft bringen richtig viel für unseren Körper. Frische Luft macht gute Laune. Bewegung regt den Stoffwechsel an, hilft somit beim Abnehmen und bringt den Kreislauf in Schwung. Das Immunsystem wird gestärkt und durch das Tageslicht wird Vitamin D getankt.

Sind das nicht gute Gründe genug sich der Kälte auszusetzen? 

.2 Viel Trinken & gesunde Ernährung

Viel trinken und gesunde Ernährung im Winter ist genauso wichtig wie im Sommer, denn die Heizungsluft trocknet unsere Schleimhäute aus und macht uns angreifbar für Viren und Keime. Genug Wasser beugt der Erkältung vor, alle Organe arbeiten effizient und der Stoffwechsel wird angekurbelt.

Mein einfacher Trinktipp neben den tollen trink-Apps:

Schon morgens nach dem Aufstehen trinke ich einen halben Liter (am liebsten) Zitronenwasser. Auf der Fahrt ins Büro lässt sich super gut ein warmer Kräutertee aus der Thermoskanne trinken. Und abends auf dem Sofa genieße ich einer Kanne Kräutertee. Somit und ohne jegliche Anstrengung trinke ich täglich ca. 2-3 Liter Wasser.

Suppen bieten eine tolle Möglichkeit für die Flüssigkeitszufuhr, wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Besonders in den Wintermonaten haben Suppen bei mir Hochsaison, vor allem Gemüse-und Creme-Suppen mag ich am liebsten und mein Körper bekommt alles was er braucht. 

.3 Gute und regelmäßige Pflege

Gegen trockene Haut in den Wintermonaten hilft am besten regelmäßige Pflege. Schon angefangen beim Duschen, hier stelle ich meine Duschcremes auf die passenden Produkte für die kalte Jahreszeit um, die enthalten nämlich Mandel- oder Kokosöl, denn diese Zusätze nehmen Spannung aus der Haut und geben somit ein weiches und wohltuendes Gefühl. Nach dem Duschen wird der ganze Körper eingecremt, denn die Haut ist besonders  an Armen und Beinen häufiger trockener als im Gesicht.

Unsere Hände zählen zu den meistgenutzten Körperteilen und meistbeanspruchten, deshalb ist im Winter Handcreme unerlässlich, um rissige und trockene Hände zu verhindern. Ein Muss ist, sie zweimal am Tag einzucremen. Am liebsten mit den Handcremes von L’OCCITANE. Diese Produkte benutze ich das ganze Jahr über, denn sie sind wirkungsvoll und empfehlenswert. Eine Tube habe  ich immer in meiner Tasche, die zweite liegt auf dem Nachttisch und die dritte in der Küche.

Vorsicht: Dieser Duft der Handcreme macht süchtig!  Die JASMIN IMMORTELLE NEROLI HANDCREME von L’OCCITANE findet Ihr in den ausgewählten Geschäften, Apotheken und online.

Eine Handmaske pro Woche ist für mich ein MUSS. Dafür benutze ich Handcreme als Handmaske (super schöne Hausmittel-alternativen sind auch Kokosöl oder Olivenöl). Damit massiere ich meine Hände ein und anschließend ziehe ich Baumwollhandschuhe über die Finger und lasse die Creme über Nacht einziehen. Sehr wirkungsvoll. 

Und last but not least: 

Für meine Lippen habe ich immer unterwegs einen Pflegestift parat. Pflegestifte mit Sheabutter, Jojoba oder Bienenwachs  sind besonders wirksam. Ein Hausmittel wie Honig ist ein Wundermittel  gegen spröde Lippen und dient als natürliche Lippenpflege (Naturhonig ist am besten geeignet). 

Falls Du einen tollen Winter-Pflege-Tipps hast, dann lass mich bitte in den Kommentaren davon wissen. Würde mich sehr freuen:)

.

Eine gemütliche und entspannte Woche wünsche ich Euch!

Jola

Kommentar verfassen